esf logo
Toggle Bar

ANC netcontrol ist ein mittelständiger Hersteller und Dienstleister von elektrotechnischen Speziallösungen für die Energiewirtschaft.

Zur Verstärkung unseres Geschäftsbereiches "Lastmanagement" suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Elektroingenieur mit Schwerpunkt Energietechnik m/w.

Auf Sie wartet die Lösung anspruchsvoller Aufgaben für die Energiewirtschaft Deutschlands und eventuell darüber hinaus. Vorzugsweise besitzen Sie bereits Erfahrungen in der Berechnung elektrotechnischer Anlagen und Netze im Nieder- und Mittelspannungsbereich bzw. in der Konstruktion von Schaltfeldern.

Wir bieten einen Arbeitsplatz an unseren Standorten in Breitungen/Werra bzw. in Erfurt, wo kollegiales Verhalten und Miteinander groß geschrieben wird.

Es erwartet sie eine großzügige und familienfreundliche Gleitzeitregelung. Auch kann punktuell eine Leistungserbringung auf Basis Homeoffice vereinbart werden.

Bei Interesse an einer Mitarbeit in diesem überaus interessanten Wachstumsbereich unseres Unternehmens richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an nachfolgende Adresse:

ANC netcontrol GmbH
z.Hd. Frau Lisa Schenk
Gewerbegebiet Nord
Mückengasse 32
98597 Breitungen/Werra
Alternativ senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Newsticker

18. Karieremesse

Banner 425x120 quer

Spende für Kinderhospiz Mitteldeutschland

Hospiz2019

Komm in unser Team

Flyer

Beschäftigung und Mobilität von Arbeitskräften: Förderung durch den ESF

esf poster1

Intensivberatung und Prozessbegleitung durch Unternehmensberater/in

Gemäß der Beratungsrichtlinie des Freistaates Thüringen erhält das Unternehmen eine Förderung zur Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch Beratung von selbständigen Unternehmensberatern – Intensivberatung und Prozessbegleitung. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen werden in einem Beraterbericht festgehalten. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Freistaats Thüringen.