esf logo
Toggle Bar
Sender
Rundsteuersender GEARIC II

Der Rundsteuersender GEARIC II erzeugt Tonfrequenzimpulse, welche mittels Reihen- bzw. Parallelankopplung in Verteilungsnetze eingespeist werden. GEARIC II ist bereits die zweite Generation IGBT-Sender (Insulated Gate Bipolar Transistors) der ANC netcontrol.

GEARIC II bietet mit der integrierten Steuer- und Bedieneinheit SUB umfangreichere Handhabung vor   Ort auch ohne Anschluss eines Bedien-Laptops.

Der Sender

GEARIC II enthält einen Spannungszwischenkreisumrichter im Nennleistungsbereich bis 488 kVA.

Der Umrichter arbeitet mit konstanter Zwischenkreisspannung und ist weitgehend lastunabhängig. Die erforderliche Spannung wird durch Pulsbreitenmodulation eingestellt. Der Wechselrichter wird mit hoher Pulsfrequenz getaktet, so dass Ausgangsfrequenzen bis zu 1.500 Hz möglich sind.

Besondere Merkmale

  • Anschlussfertig, d.h., im Standschrank sind Eingangssicherungen, Netzschütz, Netzfilter mit Glättungsdrossel und Ausgangsschütz enthalten
  • Hohe Verfügbarkeit
    • umfangreicher Schutz gegen Über- und Unterspannung, Überstrom und Kurzschluss
    • leerlauffest
    • Potentialtrennung zwischen Steuerung und Leistungsteil
  • Lokale Anzeige und Bedienung über eigene Steuer- und Bedieneinheit (SuB)

Lieferbare Leistungen

Nennleistung [kVA]

58

71

85

97

150

180

210

260

300

370

460

488

Tonfrequenz-Strom [A]

87

107

127

145

225

270

315

375

450

555

690

732

Technische Daten

  • Netzanschluss: 380 bis 415 V AC, ± 10 %; 50/60 Hz
  • Ausgangsspannung: regelbar, 0 bis 415 V
  • Umrichterfrequenz: 100 bis 1500 Hz
  • Funkstörgrad: VDE 0875 Teil 3-G.
  • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
    • EN 50082-2, Störfestigkeit
    • EN 50081-2, Störausstrahlung
  • Standardausführung im Normschrank (Rittal)
    • Maße (HxBxT) 2000 x 800 x 600 mm
    • Schutzart IP 20
    • Farbe RAL 7032 (Standard)

Die Steuer- und Bedieneinheit SUB

SUB Rack Web

Die Steuer- und Bedieneinheit SUB ist ein SPS-Prozessorsystem zur Steuerung und Vor-Ort-Bedienung des Senders (19''-Magazin im Schwenkrahmen des Standschrankes, oder Einzelgerät zur Nachrüstung bestehender Sender)

Eingabe von generellen Einstellungen (Parametrierung)

  • Grundeinstellungen wie
    • Frequenz
    • Ausgangsspannung
    • Anzahl der zu bedienenden Ankopplungen (max. 3 Ankopplungen)
    • Ausgangsstrom an jede Ankopplung
    • Phasenverschiebung
    • etc.
  • Telegramm-spezifische Parameter wie
    • Telegrammtyp
    • Impuls- und Pausenzeiten
    • etc.

Handsteuerung

Auslösung von Befehlen vor Ort ohne Anschluss eines Laptop bzw. eines Not-Kommandogerätes

Auslesen des internen Störspeichers

Ringspeicher mit max. 100 Störmeldungseinträgen mit Datum / Uhrzeit

Auslesen des internen Messwertspeichers

Ringspeicher mit max. 100 Messwerteinträgen mit Datum / Uhrzeit für

  • Ströme (dreiphasig)
  • Stromwinkel
  • Spannung
  • Tonfrequenzpegel
  • etc.

Eingabe von Listendefinitionen

  • Befehlsliste
  • Zeitliste
  • Zeiträumen
  • etc.

Schnittstellen

  • Anbindung an ein Netzleitsystem über IEC 60870-5-101
  • Fernparametrierung über Wählleitung

Ausbau der Steuer- und Bedieneinheit

  • 16 digitale Eingänge (davon 1 frei verfügbar, 15 für System-Meldungen belegt), erweiterbar auf 32 Eingänge
  • 16 digitale Ausgänge (davon 4 frei verfügbar), erweiterbar auf 32 Ausgänge
  • 4 Messwerte (+/- 10 V DC)

Die Steuer- und Bedieneinheit SUB verfügt zusätzlich über eine Schnittstelle zum Anschluss eines Laptop, an die SuB, über die mittels des Bedienprogrammes GEARIC WIN alle o.g. Funktionen ausführbar sind. Die SuB fungiert dann als lokales Rundsteuerkommandogerät oder im Falle einer Kommunikationsstörung als Notkommandogerät.

Des weiteren ist über ein optionales, in das 19''-Magazin der Vor-Ort-Steuerung integrierbares Modem und eine normale Telefon-Wählverbindung die SuB ansprechbar, so dass aus der Ferne Daten kontrolliert und auch geändert werden können (Ferndiagnose und Fernwartung).

Gerne informieren wir Sie über die für Sie interessanten Details. Sie wünschen weitere Produktinformationen, Referenzanlagen, Leihgeräte oder ein Gespräch zu Ihrer Anlage vor Ort: Sprechen Sie uns an oder senden Sie Ihre Frage an info<|ät|>anc-netcontrol.de.

Newsticker

Komm in unser Team

Flyer

Beschäftigung und Mobilität von Arbeitskräften: Förderung durch den ESF

esf poster1

Erfolgreiche Teilnahme von ANC netcontrol an der Kreis-Energie-Konferenz 2018 im BTZ Rohr

Vorstellung von Produkten und Lösungen aus dem Geschäftsbereich Lastmanagement, sowie dem Bereich PV-Anlagen.

Pressemitteilung

Der Stand der ANC netcontrol GmbH auf der 5. Kreis-Enegie-Konferenz mit dem Geschäftsführer und Preisträger Sven Fricke (links), dem Leiter Softwareentwicklung Kevin Schliewenz (rechts), sowie Christian Rohr, Mitarbeiter der Abteilung Softwareentwicklung. Beide haben Ihr Bachelorstudium der allgemeinen Informatik an der Hochschule Schmalkalden und damit in der Region erfolgreich absolviert und sind auch nach Ihrem Abschluss in der Region geblieben.

KEK 6 von 27 2

Neuer Geschäftsführer

Die Eigentümer und Mitarbeiter von ANC netcontrol GmbH begrüßen Herrn Sven Fricke als neuen Geschäftsführer unseres Unternehmens. Herr Fricke hat diese Aufgabe am 01.12.2017 angetreten. Wir wünschen Ihm für diese verantwortungsvolle Tätigkeit stets viel Glück und Erfolg.

Intensivberatung und Prozessbegleitung durch Unternehmensberater/in

Gemäß der Beratungsrichtlinie des Freistaates Thüringen erhält das Unternehmen eine Förderung zur Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch Beratung von selbständigen Unternehmensberatern – Intensivberatung und Prozessbegleitung. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen werden in einem Beraterbericht festgehalten. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Freistaats Thüringen.